Elektromagnetischer Bluttest

Unverzichtbar zur Diagnose: bereits ein Tropfen Blut gibt uns Auskunft über den Zustand und die Belastung Ihrer Organe. Mit diesen Ergebnissen können wir die geeignete Medikation auswählen, sowie weitere Therapieverfahren bestimmen. 

Über den Test

Der elektromagnetische Bluttest ist eine seit über 30 Jahren bestehende Diagnostikmethode auf der Basis elektromagnetischer Schwingungen. Dabei wird nur ein einziger Blutstropfen als Ausgangsmaterial für die Testung gebraucht. Untersucht wird auf Störungen und Erkrankungen aller Organe, sowie auf toxische Belastungen des Körpers. Beim Testen wird die Blutprobe verschiedenen, homoöpathisch abgestuften Testsubstanzen gegenübergestellt. Tritt bei der Blutprobe zu den Testsubstanzen eine Resonanz auf, so ist das entsprechende Toxin oder der entsprechende Krankheitserreger im Körper des Patienten vorhanden. Auch das Ausmaß einer Krankheit bzw. toxischen Belastung kann genau bestimmt werden.

Meine Anwendungsform

Über diese ganzheitliche Betrachtung ist es möglich, Krankheiten schon im Vorfeld zu erkennen und ihnen effektiv entgegenzuwirken. Diese Methode des elektromagnetischen Bluttests bietet gegenüber schulmedizinischen Diagnosemethoden den Vorteil, feiner und wesentlich früher Schwächen der Organe und des Abwehrsystems zu erkennen.

Auch die für die Therapie notwenigen Medikamente können durch den Test für den Patienten bestimmt werden.

Die Ergebnisse des Tests und der daraus abgeleiteten Medikation werde ich ausführlich mit Ihnen besprechen und mit einer Ernährungsempfehlung verbinden.

Diagnostik

Elektromagnetischer Bluttest* (Basistest)   195,00 €   
Kontrolltest EMBT* 125,00 €   
        
EMBT Zusatzteste Einzelpreis    Aufpreis zum EMBT
        
 Allergien / Parasiten  114,00 €  45,00 €
 Umweltgifte / Schwermetalle  114,00 €  45,00 €
 Grippetest  114,00 €  45,00 €
 Borrelientest  80,00 €  45,00 €


*EMBT= Elektromagnetischer Bluttest

In der Regel ist die Diagnose über den Elektromagnetischen Bluttest mit einer  Ausleitungstherapie mittels homoöpathischer Nosoden verbunden.


Hinweis zur Abrechnung:

Die mögliche Kostenübernahme der Behandlung durch die privaten Krankenversicherungen oder Heilpraktiker-Zusatzversicherungen ist vertragsabhängig und kann bei Ihrer Versicherung erfragt werden. Sie erhalten eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GeBüH).